Übersicht aller besonderen Veranstaltungen - einiges ist weggefallen!

 

Kurzfassung:

Im Moment der Programm-Planung ist das Kino noch wegen Corona geschlossen. Es öffnet aber sobald es erlaubt ist, als Auto-Kino oder Saal-Kino. Folgende besondere Veranstaltungen planen wir neben unserem ausgesuchten Klassik-Film-Programm: 

 

 

19.06.21 Stummfilm mit Klavier: Der General von Buster Keaton, Pianist Frieder Gundert

03.07.21 Italo-Abend mit Film und italienischem Essen (4 Jahre Tonfilm-Theater Münsingen)

 

04.09.21 Griechischer Abend mit Film und Gyros

05.09.21 Open-Air Kino

06.09.21 Open-Air Kino

 

11.10.21 Schwoba-live-Event mit Dodokay und Bernhard Koch

 

30.10.21 Klavier-Doppel-Konzert zu Stummfilmen mit Klavier: Goldrausch mit Pianist Hans-Jörg Lund und Panzerkreuzer Potemkin mit Pianist Matthias Neumann. 

13.11.21 Stummfilm mit Klavier: Moderne Zeiten von Chaplin, Pianist Manfred Aeugle

04.12.21 Stummfilm mit Klavier: Das Phantom der Oper, Pianist Frieder Gundert

 

 

Viele der Veranstaltungen sind abhängig von der Corona-Situation. Deshalb kann es zu zeitlichen Veränderungen und Komplett-Ausfällen kommen. 

Das Konzept vom Tonfilm-Theater - Geplante Veranstaltungen

Stummfilme mit Klavier-Begleitung

2018 haben wir begonnen Stummfilme zu zeigen, die wir an unserem Klavier von einem Pianisten begleitet werden. Die Idee wuchs mit unserem leider viel zu früh verstorbenen Pianisten Roger Makowsky aus Hayingen an.

Danach konnten wir ebenfalls grandios spielende Musiker wie den Pianisten Hans-Jörg Lund aus Mössingen; den Pianisten Manfred Aeugle aus Münsingen-Gundelfingen und den Pianisten Frieder Gundert aus Mehrstetten für regelmäßige Auftritte gewinnen. Es ist immer etwas ganz Besonderes zu kulturellen Höhepunkten der Filmgeschichte individuelle Begleitung zu hören. So können wir Meisterwerke wie „Der Goldrausch; Der General; Der Zirkus; Dick & Doof; Nosferatu, Safety Last, Panzerkreuzer Potemkin, Metropolis und Phantom der Oper mit Live-Musik einem begeisterten Publikum näherbringen.

 

Unsere Klavierspieler haben sich feste Filme ausgesucht. Die Planung 2021 sieht vor, dass wir 7 einzelne Stummfilm-Event den Gästen anbieten möchten. Wir möchten im April damit beginnen und diese bis Dezember anbieten.

Regionale, Deutsche und EU-Filme

Deutsche Filme, aber auch Filme aus europäischen Ländern sind bei uns reichlich vertreten. Unsere Gäste freuen sich auf immer auf die besonders wertvollen Werke und halten uns die Treue. So möchten wir es auch in Zukunft fortführen.

Da in unserer ländlich geprägten Region schon immer zahlreiche Filme gedreht wurden, möchten wir unserem Publikum diese Filme ebenfalls präsentieren.

Dies sind allesamt deutsche Produktionen und erfreuen sich großer Beliebtheit. Damit soll die Heimatverbundenheit positiv gestärkt werden. Hier zeigen wir Filme wie:

-         Wirtshaus im Spessart,

-         Helden, je mit Lilo Pulver,

-         „Die 1000 Glotzböbbel des Dr. Mabuse“ von Dominik Kuhn (Dodokay)

-         „George“ mit Götz George,

-         „Ödenwaldstetten-Ein Dorf ändert sein Gesicht“ von Peter Nestler,  

-         „Laible und Frisch - Do goat dr Doig“ von Michael Rösel

-         Schuld sind immer die anderen“ von Lars-Gunnar Lotz

-         „I muss net nach Florida“ von Petra Bächner und Hans-Martin Fischer

Wir versuchen hier immer den Regisseur, einen Schauspieler oder Komparsen aus den Filmen für anschließende Gespräche ins Kino zu bringen. Dies ist uns zum Wohlwollen der Gäste auch einige Male schon gelungen ist.

Geplant, aber wegen Corona verschoben auf 2021, sind dann noch Filme wie: „Der Heimler“ von Bernhard Koch und Dominik Kuhn, die beide schon zugesagt haben. Der Termin soll der 11.10.2021 sein.  

75 Jahre Frieden in Europa

Da wir es ganz besonders wichtig finden, an 75 Jahre Frieden und Demokratie in Deutschland zu erinnern, zeigten wir eine Serie von Filmen die den Unsinn von Krieg eindrücklich verdeutlichten. Wir sind der Meinung, dass man unser friedliches und vom Wohlstand geprägtes Leben nicht als selbstverständlich ansehen darf. Da Erinnerung an die Zeit notwendig ist, liefen bei uns 2020 mit Beteiligung von Zeitzeugen u.a.: Die Brücke – 08/15 Teil 1-3 – Casablanca – Untergang der Wilhelm Gustloff – Fahrraddiebe – Gesprengte Ketten – Der Dritte Mann – Rommel der Wüstenfuchs – Die Monte Rosa Brigade – Wochenschauen über Rommel – geplant war noch: Kinder, Mütter und ein General und einige andere wertvolle Filme über die Kriegszeit. Da in 2020 einiges ausfiel, werden wir die Serie noch weiterführen

Auch hier konnten wir viele Altersklassen ansprechen. Die anschließenden Aussprachen hatten sehr viel historischen und regionalen Hintergrund und waren extrem interessant. 

Filme nach aktuellen Themen

Zu bestimmten Themen veranstalten wir Film-Abende, um auf die Wichtigkeit für die Gesellschaft zu erinnern.

Hierzu zählten 100 Jahre Demokratie in Deutschland und ein Referat über den Münsinger Bürger, der als Regierungsvertreter den Versailler Vertrag unterschrieben hat.

 

An das Kriegsende des 1. und 2 WK erinnerten wir ebenso mit passenden Filmen, wie an die Reichspogromnacht und 100 Jahre Frauenwahlrecht. Es kamen Themen hinzu wie die deutsch-französische Freundschaft, 90 Jahre Clint Eastwood, Erinnerungen an Kirk Douglas, Doris Day, Don Camillo & Peppone, Charlie Chaplin, Carl Lämmle aus Laupheim und Enrico Morricone. 

Kino-Spezial - Besondere filmbezogene Veranstaltungen

Wie in den Vorjahren erfolgreich begonnen, möchten wir auch in Zukunft zusätzlich zum normalen Filmprogramm spezielle Kino-Abende anbieten. Unter Corona ist die Planung schwer, muss aber doch gemacht werden.

Zum besseren Verständnis zwischen den Kulturen und Religionen, aus aktuellen Anlässen oder zu speziellen Genres haben wir schon sehr erfolgreich Film-Reihen durchgeführt.

In 2021 planen wir 2 Italo-Abende und erneut einen griechischen Abend durchzuführen. Da Urlaub schwierig wird, kommt dieses Thema bestimmt gut an. Verschiede ausländische Mitbürger brachten sich bei Themen-Abenden ein, die mit passenden Filmen und Musik verbunden wurden. Unter anderem führten wir mehrere Italo-Abende, einen französischen Abend und griechische Abende mit anschließender Live-Musik und interkultureller Verständigung durch. Bei den Italo-Abenden gabs in der Filmpause Pizza und beim griechischen Abend mit Alex Sorbas wurde selbst gegrillter Gyros gereicht.

 

Bei Western-Abende nach dem Tod von Enrico Morricone oder beim schwäbischen Western: „Die Büffel sind los“ veranstalteten wir einen Film-Grill-Abend mit Lagerfeuer und Country-Musik. Dies möchten wir 2021 wiederholen und die Akteure erneut zu uns einladen.

Bei „Die Büffel sind los“ - waren der Cowboy: Willi Wolf und auch der Regisseur: Tomy Wigand vor Ort und es kamen 110 Gäste. Beim anderen Western von Sergio Leone verführen wir unsere Kunden mit Bohneneintopf. Ein Open-Air-Kino mit solchem Thema kommt bestimmt super an.

 

 Zum Weltfrauen-Tag zeigten wir einen Frauenrechtsfilm, bei der Oldie-Night einen mit Peter Krauss und am Rosenmontag kindergerechte Dick & Doof- Komödien. Die so begründete Filmauswahl möchten wir auch in Zukunft so durchführen. 

Corona mit in die Planung mit einbeziehen: Open Air-Kino

Da wir im November 2020 eine einrollbare Leinwand vor dem Kino installiert haben, sind uns nun die äußeren Möglichkeiten geboten Vorstellungen im Open-Air-Betrieb durchzuführen. Unser Kino-Sitzbänke aus den 1930er Jahren sind zu mobilen Bänken umgebaut und können in der wärmeren Zeit bei Film-Events vor dem Kino zum Einsatz kommen.

Auch ist uns damit der erneute Betrieb eines Autokinos möglich, auf das wir im Abschnitt 8 gesondert eingehen werden.

 

 

Fürs Autokino haben wir Heizlüfter und Verlängerungskabel fürs Auto und Wärmflaschen für die Insassen gekauft. Spezielle Tablets erleichtern es den Gästen die Getränke und Snacks mit ins Auto nehmen. Durch diese Maßnahmen möchten wir eventuell pandemiebedingte Einschränkungen in der Zukunft auffangen. 

Filme erinnern an kulturrelevane Jubiläen

Zu bestimmten Themen veranstalten wir Film-Abende, um auf die Wichtigkeit für die Gesellschaft zu erinnern.

Hierzu zählten 100 Jahre Demokratie in Deutschland mit „Hunde, wollt ihr ewig leben“ und ein Referat über den Münsinger Bürger, der als Regierungsvertreter nach dem 1. Weltkrieg den Versailler Vertrag für Deutschland unterschrieben hat. Es handelt sich um Matthias Erzberger, der aus dem Stadtteil Buttenhausen stammt und den Vertrag zur Weimarer Republik unterschrieb.

An das Kriegsende des 1. und 2 WK erinnerten wir ebenso mit passenden Filmen, wie an die Reichspogromnacht und 100 Jahre Frauenwahlrecht. Es kamen Themen hinzu wie die deutsch-französische Freundschaft, 90 Jahre Clint Eastwood, „black lives matter“ bei „In der Hitze der Nacht“, Erinnerungen an Kirk Douglas, Doris Day, Don Camillo & Peppone, Charlie Chaplin, Carl Lämmle aus Laupheim und Enrico Morricone. 

Konzerte, Kultur- und Comedy-Veranstaltungen

Unregelmäßig veranstalten wir kulturelle Highlights, meist mit regionalen Künstlern. Die beiden geplanten Rock und Pop-Konzerte mit der Band: Rebeldes Mind mussten wir wegen Corona leider absagen. Wir konnten eine Comedy-Show mit Olaf Bossi zeigen und hatten einige Geburtstage zu feiern.

 

Hier kommen zumeist kino-interessierte Gäste, die das Kino für Feierlichkeiten mieten und mit ihren Gästen einen besonderen Film ansehen. Auch so werden neue Cineasten geboren. In normalen Zeiten werden wir auch für Hochzeiten, Weihnachtsfeiern und zu Firmenfesten gebucht. 

Hier die nächsten Filme